Sehenswürdigkeiten auf Sardinien

Sehenswertes Sardinien

Das Sehenswerte Sardinien bietet bei einem Aufenthalt in dem Hotel Baia di Nora ein großes Angebot : Sie werden sich nicht nur weit ab von dem Trubel der Städte und den Touristenmengen erholen, sondern auch zahlreiche Tätigkeiten entdecken, die Sie ausführen können, und Orte, die es zu besichtigen gibt.

Überlassen Sie sich während Ihres Urlaubs dem Sport und zahlreichen Aktivitäten, spazieren Sie am Meer entlang und unternehmen Sie wahre Ausflüge zu den archäologischen Ausgrabungsstätten und den schönsten Stränden Südsardiniens.

Sport und Aktivitäten

Im Hotel selbst können Sie sich mit Boccia, Fitness und Pingpong unterhalten. Allerdings haben Sie auch die Möglichkeit, in dem nahen Golfclub Is Molas auf einem Platz mit 18 Löchern und nur 6 km entfernt, Golf zu spielen.

In nächster Nähe können Sie auch an Unterrichtsstunden für Windsurf, Segeln Wasserski, Snorkeling teilnehmen, oder einen der Tennisplätze oder Spielfelder für Kleinfeldfußball im Hotel nutzen.

Die Strände Südsardiniens

Wenn Sie auf eine Entdeckungsreise der Umgebung des Hotels Baia di Nora gehen, werden Sie von der vielfältigen Landschaft überrascht sein. Ebenen, die von Mandel- und Olivenbäumen beherrscht werden, die sich mit langen und einsamen Sandstrecken mit zerklüfteten Felsen abwechseln, mit alten Türmen, die auf Vorgebirgen verschanzt sind und den Wind herausfordern.

Ein beeindruckender und besonderer Blick wird Sie zu den schönsten Stränden Südsardiniens führen, wie:

Santa Margherita di Pula (9 km – 10 min.)

An diesem Ort gibt es zahlreiche weiße Strände, wie Cala Verde, Is Morus und Stella Marina, alle mit glasklarem Wasser und einem seichten Grund, sodass sie auch für Kinder ideal sind.
 

Cala Cipolla di Domus de Maria (19 km – 20 min.)

Gehört zu den wunderschönen Stränden von Chia und liegt in der Nähe der phönizischen Überreste von Bithia. Umgeben von Wacholder und hundertjährigen Pinien, mit opalfarbigem Sand und glasklarem Wasser.

Su Portu (18 km – 20 min.)

Ort, an dem Sie denken, ganz woanders zu sein, sogar auf einer tropischen Insel. Steigen Sie auf das Vorgebirge mit dem antiken Torre di Chia und genießen Sie eine Landschaft, die in überraschenden Farben leuchtet, mit goldenen Kieseln, einem cremweißen Sand und allen blauen Farbnuancen des Meeres.
 

Capo Malfatano (23 km – 30 min)

Scheint ein Becken des Meeres zu sein, windgeschützt und mit einem spanischen Turm, der über die wilde Landschaft der Bucht herrscht.

Tuerredda (25 km – 30 min)

Diesem Strand, der zu den schönsten Sardiniens zählt, begegnen Sie auf der Panorama-Straße nach Teulada. Eine Bucht voller Farben, die von grün bis blau und weiß reichen, in der die kleine Insel Tuerredda liegt, die Sie auch schwimmend leicht erreichen können.
“Wir empfehlen jedem, ein Auto zu leihen, und über eine der schönsten Panoramastraßen Europas zu fahren, die zum Capo Teulada führt, und dort in dem türkisfarbenen Wasser am Strand von Tueredda, Piscinni und Capo Zafferano zu baden (nur mit dem Boot zu erreichen)! Die Rückkehr wird nach so einem Urlaub zu einem Drama………!” (bbbMaldive, Maldive – TripAdvisor)

Nora, die wichtigste Stadt Sardiniens

Nora, 800 m vom Hotel, ist eine der bedeutendsten archäologischen Ausgrabungsstätten des gesamten Mittelmeerraums. Ihr Ursprung ist nuraghisch, allerdings gründeten diePhönizier zwischen dem 9. und dem 7. Jh. V. Chr. den Ort, der heute von vielen als die wichtigste Stadt Sardiniens bezeichnet wird. Hier wurde tatsächlich ein Fundstück entdeckt, auf dem zum ersten Mal der Name der Insel erwähnt wird.

Ihre optimale Lage als Anlegeplatz für die Schiffe zog im 6 Jh. die Karthager an und anschließend die Römer, die sich lange Zeit hier niederließen.

Heute überleben noch die herrlichen Überreste und Ruinen, die auf das türkisfarbene Meer blicken und von einem Turm aus dem sechzehnten Jahrhundert überragt werden: Ein Tempel und eine Nekropole punischen Ursprungs, römische Thermenanlagen, das Forum, ein Theater und alte Wohnbauten.

“Ein authentisches Sardinien, anders als das der Snobs und Touristen, auf das man weiter im Norden trifft… Wunderschön ist die archäologische Ausgrabungsstätte von Nora, sehr nett der Ort Pula, die beide vom Hotel aus mit dem Fahrrad zu erreichen sind.“ (Tessiva, Varese – TripAdvisor)